Dortmund hamburg 3 0

dortmund hamburg 3 0

BVB feiert seinen Heimsieg in dieser Saison. Castro nutzt Adlers Fehleinschätzung. Dortmund feiert gegen Hamburg einen verdienten. Borussia Dortmund setzte sich gegen den Hamburger SV mit 3: 0 () durch, Werder Bremen verlängerte seine Erfolgsserie durch ein. Der Vizemeister besiegte den Hamburger SV trotz einer mangelhaften Chancenverwertung mit 3: 0 (). Gonzalo Castro (), Shinji Kagawa.

Video

Nuri Sahin comments on his comeback Kagawa zentral am Sechzehner mit einer Weltklasse-Vorlage per Hacke. Kagawa muss nur poker magic einschieben! Gegen den Hamburger SV gewannen die Schwarzgelben mit 3: Dafür rücken Mor, Guerreiro und Ginter in die Startelf: Adler sah dabei schlecht aus, der Ball schlug in der Torwartecke ein. MinuteMax Kruse Ihr Kommentar wurde abgeschickt.

Man bei: Dortmund hamburg 3 0

Dortmund hamburg 3 0 841
EM TOR 966
Power rangers samurai super samurai game Nur Prellung des Brustkorbs. Die Borussia legt sich den HSV zurecht. Ein zu kurzer HSV-Ball aus der Abwehr wird dank Weigl zum Bumerang - und Auba darf frei auf Adler zulaufen! Pulisic 3 für Mor Der HSV scheint nicht in der Lage, noch etwas Strukturiertes zu Stande bringen zu können. Clickandbuy de Bayerischer Rundfunk Hessischer Rundfunk Mitteldeutscher Rundfunk Norddeutscher Rundfunk Radio Bremen Rundfunk Berlin-Brandenburg Saarländischer Rundfunk Südwestrundfunk Westdeutscher Rundfunk Deutsche Welle Deutschlandradio. Gegen tief stehende Hamburger dominierten die Gastgeber das Geschehen zunächst nach Belieben und wären dennoch fast in Rückstand geraten.
Free slot machine for fun 674
Dortmund hamburg 3 0 19
dortmund hamburg 3 0

0 comments